Jump to Navigation

Mobilitätswoche 2015

Vom 18. bis 22. Mai 2015 erfolgte im landwirtschaftlichen Schulwesen Tirols der größte Schüleraustausch, den es jemals gegeben hat. Alle SchülerInnen der zweiten Klassen der Landwirtschaftsschulen aus ganz Tirol lernten und arbeiteten nicht in ihrer Stammschule, sondern suchten sich eine Schule bzw. ein Unterrichtsprogramm aus. Neben den fachlichen Inhalten konnten die Schülerinnen und Schüler aus Nord-, Ost- und Südtirol auch die Besonderheiten der jeweiligen Region kennenlernen. Einige Beispiele aus den Programmen: Forstwirtschaft, Alternative Tierhaltung, Bienen- bzw. Pferdewirtschaft, Urlaub am Bauernhof, Schweinehaltung, Gemüsebau. Landwirtschaft und Naturschutz, Alternativenergie, Rodelbau, Drechseln und Tischlerei. Ein spezielles Angebot gab es in der Schule von San Michele bei Trient. Reicher an Wissen kehrten die Schülerinnen und Schüler wieder in ihre Schulen zurück - auch mit der Erfahrung, dass in ihrer Schule auch vieles gut klappt!

Foto: Die beiden Gruppen Landwirtschaft/Naturschutz und Alternativenergie bei energie:autark in Kötschach/Mauthen

Milchprodukte - LLA holt Gold Silber und Bronze

Erlernte Kompetenzen wurden prämiert! LLA Lienz holt Gold, Silber und Bronze

Beste Milchqualität - produziert mit Know-how - gewürzt verfeinert von Schülerhand

Im Rahmen der 7. Kärntner Joghurt- Käse- und Butterprämierung erzielten die Schülerinnen und Schüler mit den Lehrerinnen Ing. Barbara Suntinger, Ing. Dipl.Päd. Margit Steiner und BEd Petra Fercher insgesamt sieben Medaillen. Das cremig, milde Naturjoghurt aus Kuhmilch überzeugte mit seiner fein säuerlichen Geschmacksnuance den Gaumen der Jury und erzielte mit voller Punkteanzahl Gold. Im Zehntelkrimi der Punkte verpassten der Weichkäse in Öl, der Weichkäse aus Kuh/Ziege in Öl, die Topfenpralinen im Speckmantel, der Bärlauchaufstrich und der Topfenzauber Apfel knapp Gold und erhielten die ausgezeichneten Silberplatzierungen. Der weiße Lauser bereichert seit heurigem Schuljahr die Produktpalette der LLA. In der Kategorie „Weichkäse mit Edelschimmel“ wurde dieser mit Bronze prämiert. Für uns als Schule ist es wichtig, unseren Schülerinnen und Schülern Spezialisierungsbereiche und Marktnischen näher zu bringen, denn die Schüler von Heute, sind die Produzenten der bäuerlichen Produkte von Morgen.

dolomitenstadt.at schreibt:  http://www.dolomitenstadt.at/2015/05/19/gold-silber-und-bronze-fuer-die-...

Köpfchen benützen – Klima beschützen

Die 26 Schüler der 2bFSL mit ihrem Klassenvorstand Thomas Sint beteiligten sich in diesem Schuljahr in dem vom Regionalmanagement Osttirol koordinierten Projekt Köpfchen benützen – Klima beschützen. Mehrere ReferentInnen (z.B. Anna Brugger von der Klimaschule, Brigitte Tassenbacher, Ingenieurbüro) erarbeiteten mit den Schülern Konzepte für einen sparsamen Energieeinsatz. In den gewählten Themenschwerpunkten beschäftigten sich die Schüler mit Strom, Treibstoff und Wärme. Bei den Exkursionen nach Südtirol (große Photovoltaikanlagen auf landwirtschaftlichen Gebäuden) und nach Salzburg (Erzeugung von Biogas aus Wiesengras) konnten die Schüler Erfahrungen mit der Praxis machen und direkt von den Bauern erfahren, wie es ihnen mit der Erzeugung von Alternativenergien geht. Für die Abschlussveranstaltung aller 4 teilnehmenden Klimaschulen bot der LLA-Mehrzwecksaal perfekte Voraussetzungen. Martin Kaufmann, Christopher Letter, Matthias Oberguggenberger, Josef Oberthaler und Hermann Salcher stellten mit einer Powerpointpräsentation den 140 Besuchern unser Projekt vor. Die Volksschule Ainet hatte eigens für dieses Projekt Lieder einstudiert, die SWS Osttirol mit viel Eifer ein Theaterstück vorbereitet und 2 Schüler der HTL Lienz stellten ihre Arbeiten zum Thema Hanf kann mehr vor. Rene Schader vom RMO initierte das Projekt, unterstützte die Schulen, „trieb“ das notwendige Geld auf und führte mit viel Geschick durch die Abschlussveranstaltung. Unsere Küche mit Wirtschaftsleiter Peter Mietschnig servierte zum Abschluss eine köstliche Jause.

Pressestimmen

http://www.kleinezeitung.at/k/kaernten/osttirol/peak_osttirol/4730210/Lienz_Junge-Klimaschutzer-praesentierten-Projekte

http://tvthek.orf.at/program/Tirol-heute/70023/Tirol-heute/9749578/Nachrichtenuebersicht/9753253

http://www.osttirol-heute.at/heute/menschen/15501-schueler-beschaeftigten-sich-mit-klimaschutz-und-energie

Große Begeisterung bei der Osttiroler Bezirksrinderschau

2000 Zuseher erlebten eine Schau auf höchstem Niveau. Die LLA-Lienz setzte mit dem Gesamtsieg bei den Jungkühen ein starkes Zeichen. Emma, eine Raul-Tochter, mütterlicherseits Hades, vorgestellt und gezüchtet von unserem Stallmeister Ing. Thomas Mußhauser, überzeugte Preisrichter Ing. Reinhard Pfleger. Sie stellte als „Gesamtpaket“ die Zuchtziele des Fleckviehs als Beste dar. Ebenso erfolgreich waren unsere jungen kreativen Schülerinnen und Schüler mit ihrer faszinierenden Showeinlage. Die Fotogalerie zeigt mit welcher Begeisterung sie die Aufgabe Tiere zu präsentieren, mit traditionellen Elementen, wie Fahnenschwingen, Tanzen und Platteln, gekonnt zu einer Show vermischten. Der tosende Applaus war ihre Belohnung.

Pressegespräch Verkauf am Stadtmarkt

Die Schülerinnen und Schüler unterstützt und vorbereitet durch die Lehrkäfte der LLA werden erstmals einen Verkaufsstand am FR 27. und SA 28. März 2015 auf dem Lienzer Stadtmarkt betreiben und dort Produkte verkaufen. Peter Vergeiner als Obmannstellvertreter war beim Pressegespräch anwesend und formuliert, dass es zu wenig Osttiroler Anbieter gebe und man froh wäre, wenn neue Anbieter frische hochwertige Produkte zum Verkauf bringen würden. Direktor Hanser und Fachvorstand Frank erklärten den Pressevertretern, dass dieses umfangreiche Schulprojekt den krönenden Abschluss jetzt auf dem Stadtmarkt findet. Viele Lehrinhalte können so praxisbezogen umgesetzt werden z.B. Produktion, gesetzliche Vorschriften, Werbung, Verkauf, Buchhaltung, Kalkulation.

Produkte: Käse, Joghurt, Topfen, Aufstriche, Brot, Osterzöpfe, Reindlinge, Pinzen, Hauswürstl, Lammbraten, Lammkotlett, Lammwürstl, Faschiertes, Kräuterprodukte, Kreative Werkstücke. Auf einen Besuch (und natürlich über einen "Kaufabschluss") freuen sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften.

Einige Pressestimmen dazu:

http://www.kleinezeitung.at/k/kaernten/osttirol/peak_osttirol/4692136/Li...

http://www.tt.com/panorama/gesellschaft/9799068-91/sch%C3%BCler-beweisen...

http://www.osttirol-heute.at/heute/wirtschaft/14966-lla-sch%C3%BClerinne...

www.dolomitenstadt.at/2015/03/27/schueler-beleben-diesmal-den-stadtmarkt/

NMS Matrei in Osttirol an der LLA

Die NMS Matrei in Osttirol und die LLA-Lienz sind Partnerschulen des Nationalparkes Hohe Tauern. Deshalb waren die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen der Neuen Mittelschule Matrei in Osttirol in der LLA-Lienz eingeladen. Auf drei verschiedenen Stationen konnten die Kinder die Erzeugung bzw. die Verarbeitung regionaler bäuerlicher Produkte kennen lernen. Während in der Schulküche Brot und Gebäck zubereitet wurde, stellte eine Gruppe in der Milchverarbeitung Frischkäse her und alle konnten je nach persönlichem Geschmack würzen, salzen und zuckern. Aus heimischem Schweine- und Rindfleich wurden in der schuleigenen Metzgerei Würstln gemacht und die verschiedenen Fleischteile eines Rindes vorgestellt. Mit viel neuen Eindrücken war auch noch die Heimfahrt ein Erlebnis.

LLA auf dem Lienzer Stadtmarkt 27. und 28.3.2015

Am FR dem 27.3. und am SA dem 28.3.2015 werden im Rahmen eines Schulprojektes erstmal landwirtschaftliche Produkte von der LLA auf dem Lienzer Stadtmarkt verkauft. Dabei wird der Schwerpunkt auf Milch- und Fleischprodukten liegen, die die Schülerinnen und Schüler mit den Lehrkräften im Praktischen Unterricht hergestellt haben. Für ein Schulprojekt stellt dieser Auftritt doch eine gewaltige Herausforderung dar. Neben der Erzeugung hochwertiger Lebensmittel sind viele organisatorische Themen zu bewältigen so z.B. die Erstellung von Produkt- und Preislisten, Kassa und Wechselgeld, Tragtaschen und natürlich die freundliche und kompetente Standbetreuung. Alle Konsumenten sind zum Stadtmarkt eingeladen und über einen Einkauf würden sich alle Beteiligten freuen. Denn der Konsument entscheidet, ob der Auftritt erfolgreich sein wird.

Erfreuliche Schüleranmeldungen

Der offizielle Termin für die Schüleranmeldung ist vorbei. Für das kommende Schuljahr 2015/16 haben sich wieder viele Schülerinnen und Schüler zum Besuch der ersten Klassen einer der beiden Fachrichten der LLA-Lienz angemeldet. In den nächsten Tagen werden die Schülerinnen und Schüler bzw. Eltern/Erziehungsberechtigte über die Aufnahme in die Schule und das Schülerheim informiert. Die erfreulichen Schüleranmeldezahlen sind sicher ein Beweis dafür, dass es an der LLA-Lienz ein interessantes Komplettangebot gibt (Schule und Internat), das mit viel Engagement von allen Mitarbeitern der LLA-Lienz umgesetzt wird.

Gesamttiroler Wintersporttag in Lienz

Der Wintersporttag aller landwirtschaftlichen Schulen Tirols  (Nord-, Ost-, Südtirol und der Landwirtschaftsschule San Michele bei Trient) wurde heuer bei guten äußeren Bedingungen und einer perfekten Stimmung in Lienz durchgeführt. Etwa 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren bei den verschiedenen Bewerben am Start. Die Langlaufbewerbe fanden in Lavant, die Schi- und Schnowboardrennen am Lienzer Hochstein und die Rodelrennen auf der Rodelbahn Kreithof in Tristach statt. Nach einem Mittagessen eröffnete um ca. 15:00 Uhr die schuleigene Musikkapelle im Mehrzwecksaal der LLA-Lienz die Siegerehrung. Durch die Teilnahme von SchülerInnen und Lehrkräften aus den verschiedenen Regionen Tirols wird die gemeinsame Zusammenarbeit in den Bereichen Jugend, Sport, Bildung und Kommunikation gefördert. Gesamtkoordination Prof. DI Peter Weiler.

Verlängerung der Partnerschaft mit dem Nationalpark Hohe Tauern

Auf Grund der positiven Zusammenarbeit zwischen der LLA-Lienz und dem Nationalpark Hohe Tauern in den vergangenen Jahren wird der Partnerschaftsvertrag verlängert. Schwerpunkte der weiteren Zusammenarbeit sind: Almweidepflege, Jagd- und Wildtierkunde, Klima- und Wasserhaushalt der Erde, Tourismus, nachhaltige Wirtschaftsweisen und Kreisläufe.

Eingebunden sind alle Lehrkräfte in einer jährlichen Fortbildung und der möglichen Teilnahme an den Seminaren des Nationalparks. Koordiniert werden die Programme an der LLA durch Ing. Einhauer Daniela für die Fachschule BHM und durch DI.Weiler Peter für die Fachschule für Landwirtschaft.

Die TT schreibt:  http://www.tt.com/panorama/natur/9341981-91/leben-von-und-mit-dem-naturp...

Die Kleine Zeitung schreibt:  http://www.kleinezeitung.at/k/kaernten/osttirol/4612133/Matrei-Lienz_Ein...

 

Seiten

Subscribe to LLA-Lienz RSS


Main menu 2

by Dr. Radut